ZO.RRO - Zero Carbon Cross Energy System
Navigation

Das Vorhaben

Das ZO.RRO II Landesprojekt zur Dekarbonisierung der Energieversorgung in der Industrie

Die Demonstrationsphase des Energieprojekts ZO.RRO (Zero Carbon Cross Energy System) ist gestartet! Das ZO.RRO II Landesprojekt unter der Leitung der Hochschule Nordhausen, unterstützt von Verbundpartner Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. erhielt am 23. Mai 2022 den Förderbescheid des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) über rund 2 Millionen Euro (Pressemeldung).

Die zweite Projektphase ermöglicht dem ZO.RRO II Team gemeinsam mit den Praxispartnern Leuchtturmprojekte in Form von Demonstratoren bis Ende 2024 zu entwickeln und umzusetzen. Ziel ist es schnellstmöglich auf die erfolgten Analysen aus ZO.RRO I aufzubauen und Detailmessungen vorzunehmen.

Unser Ziel

CO2-Emissionen reduzieren, Versorgung optimieren & den CO2-Footprint beteiligter Unternehmen nachweisen durch:

  • detaillierte Messungen zur Bewertung geeigneter Optionen in der Energieversorgung

  • Erkennen verdeckter Einsparpotentiale und größter CO2-Quellen

  • wirtschaftliche und ökologische Bewertung von einzelnen Anlagen

  • Nachweisführung über CO2-Fußabdruck und nachhaltige Entwicklung

  • Optimierung der Auslegung vin neuen Anlagen und Versorgungskonzepten (bspw. durch Nutzung von Photovoltaik, Energiespeicherung, Flexibilitätspotentiale, Elektromobilität)

Unsere Tools

ZO.RRO II KMU - Tools für die klimaneutrale Industrie (April 2024)

ZO.RRO II KMU wendet drei Tools für KMU an:

  1. Open-Source-Simulationstool Energiesystemmodellierung zur Berechnung von Szenarien für die optimale klimaneutrale Energieversorgung

  2. ZO.RRO Messtechnik & Echtzeit-Monitoring-Software zur Erfassung der Energieverbräuche und Identifikation der größten Verbraucher

  3. ecocockpit Online-Tool der Energieeffizienz Agentur NRW zur Erstellung einer CO2-Bilanz und Nachweis der THG Emissionen

ZO.RRO Videothek

ZO.RRO II Konferenz "Klimaneutrale Industrie" vom 26.10.2023

ZO.RRO II im Interview - Klimaneutralität bis 2035

Das sagen KMU: ZO.RRO Praxispartner zum Abschluss ZO.RRO Phase 1

Das Team des ZO.RRO II Landes­projekts

Das ZO.RRO II Landesprojekt (ZO.RRO II KMU) wird vom Institut für regenerative Energietechnik (in.RET) der Hochschule Nordhausen und dem Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. bearbeitet. Die gemeinsame Projektleitung haben Prof. Dr. Viktor Wesselak (in.RET) und Dipl.-Geogr. Jana Liebe (ThEEN) inne.

Das übergreifende ZO.RRO Kommunikationsbüro für Bundes- und Landesprojekt steht unter der Leitung von Frau Jana Liebe.

Wir simulieren und demonstrieren praktische Lösungen für die Dekarbonisierung der Energieversorgung im industriellen Mittelstand.
Gern stehen wir für fachlichen Austausch und Ihre Fragen bereit. Nutzen Sie unser Kontaktformular!

Kooperierende Cluster ZO.RRO II KMU

ZO.RRO zeigt Zukunft.

Was bisher geschah

ZO.RRO I

Konzeptionsphase 2019 - 2022

Das ZO.RRO I Projekt endete am 30.06.2022.
Alle Inhalte zur ersten Konzeptionsphase finden Sie in unserem Archiv.